Leistungsträger für das Versuchszentrum – hochmoderne Prüfstände in Tamm

Echte Verstärkungen

 

Schon seit März 2015 steht der Willi Elbe Group am Stammsitz in Tamm ein hochmodernes Versuchszentrum zur Verfügung. Gut ein Jahr später werden die Räumlichkeiten nun mit zwei weiteren leistungsstarken Prüfständen ausgestattet. Die Vorabnahme der Prüfstände erfolgte in Barcelona am Hauptsitz des Herstellers Encopim. Im Anschluss an die Maschinenabnahme erhielten die Vertreter der Willi Elbe Group – namentlich Ilhan Barut, Dr. Jörg Hauhoff und Jörg Struwe – ein umfangreiches Software-Training. Die Hardware in Form der Hightech-Prüfstände wird im bald anlaufenden Betrieb eine entsprechende Prüfqualität schließlich nicht alleine gewährleisten. Das Modell „Fatigue T131“ für Wechsellastprüfungen und zum Test der statischen Torsionsfestigkeit war bereits Bestandteil des Maschinenparks im Versuchszentrum. Hinzu kam nun zum einen „Endurance T132“ für Wechsellast- und
Zeitfestigkeitsprüfungen. Zwei Komponenten können mit diesem Prüfstand zeitgleich geprüft werden – auch unter Spitzenbelastungen. „Functional T133“ wiederum erlaubt die simultane Prüfung der Verdrehkennlinien an der gesamten Baugruppe sowie den einzelnen Komponenten. Der Prüfstand bildet dabei das gesamte Spektrum an Lenkungs- und Antriebstechnik der Willi Elbe Group ab, während die beiden anderen Modelle auf diverse Produkte ausgelegt sind. Alle sind mit einer Sicherheitsumhausung nach neuesten Richtlinien ausgestattet.

Die Leistungsdaten sprechen für sich

 

Die Leistungs- und Eckdaten der drei Anlagen zeigen sich ebenfalls vergleichbar beeindruckend: So erreicht beispielsweise „Endurance T132“ ein Drehmoment von über 1.000 Nm, „Functional T133“ eine Axialkraft von 1.000 Nm. Als wahres Schwergewicht mit über 5 t präsentiert sich der Prüfstand „Fatigue T131“. Das Abladen mithilfe eines überdimensionalen Gabelstaplers und das anschließende vorsichtige Aufstellen nahmen einen Tag in Anspruch. Für die beiden anderen Prüfstände nutzte das beauftragte Transportunternehmen Wiesbauer dagegen einen 100 t-Kran. Der Schwerlast-Spezialist agiert für die Willi Elbe Group schon seit vielen Jahren als zuverlässiger Partner bei Verlagerungen und Maschinenmontagen. Die finale Abnahme in Tamm wurde im März abgeschlossen. Schulungen aller involvierten Mitarbeiter finden derzeit noch statt. Mit den drei Encopim-Prüfständen erhöht die Willi Elbe Group ihren Standard in der Qualitätsabsicherung erheblich. Insbesondere „Fatigue T131“ und „Functional T133“ stehen durch ihre wassergekühlten Elektroantriebe für höchste Dynamik. Ein Highlight ist die Möglichkeit, die Traktion sowohl auf Asphalt als auf Eis zu simulieren.

OBEN