Willi Elbe Group liefert Lenkspindeln für vietnamesische Vinfast-Autos

Vingroups Konzerneigner Pham Nhat Vuong lässt einen SUV und eine Limousine für seine Automarke Vinfast herstellen. Die beiden Modelle sollen als vietnamesische Autos auf den Markt gebracht werden – das Design kommt allerdings von Pininfarina aus Italien, die Technik in den Autos stammt zu 100 Prozent aus Deutschland. Premiere hatten die beiden neuen Vietnam-Flitzer bereits Anfang Oktober auf dem Pariser Autosalon.

Neben anderen namhaften deutschen Herstellern wird die Willi Elbe Group für das SUV- wie auch das Sedan-Modell ab 2019 Lenkspindeln liefern, die beide auf den bereits existierenden Projekten für die Produktlinien des BMW X5 und des BMW 5er aufbauen. Generell basieren die beiden Vinfast-Modelle nämlich auf den BMW-Vorbildern. 45 Prozent der Teile stammen von deutschen Automobilzulieferern. Die Willi Elbe Group wird für den SUV erst 15.000 Lenkspindeln liefern, bis 2024 sollen es 108.000 jährlich sein. Beim Sedan-Modell soll die Liefermenge von anfangs 10.000 auf schließlich 72.000 Einheiten jährlich hochgefahren werden. Das Auslieferungswerk für den Vinfast-Auftrag wird Nanjing sein. 2019 sollen die ersten Fahrzeuge beim Neukunden vom Band rollen.

OBEN